Ausstellung:

»Bremen und Skandinavien. Geschichten über den Zauber des Anfangs«
Start: 01.06.2018
Ende: 30.09.2018

Bremen und Skandinavien verbindet eine lange Geschichte. Schon im Frühmittelalter wurde Bremen als Erzbistum mit päpstlichem Missionsauftrag für den Norden zur Drehscheibe des kulturellen Austauschs. Die Ausstellung erzählt, warum Missionare über bestehende Handelsrouten nach Norden zogen, was den Dänenkönig Harald Blauzahn zur Taufe bewog, was die nordischen Sagengestalten Fenriswolf und Midgardschlange heute noch im Bremer Dom zu suchen haben, oder was es für Bremen als „Rom des Nordens“ bedeutete, dass die skandinavischen Länder Teil des christlichen Europas wurden.

Fachvorträge und ein vielfältiges Kulturprogramm begleiten die Ausstellung.

Führungen:

Vortragsreihe:

27.02.2018 / 19:00 Uhr
»„Mordsee“ – Die Bedrohlichkeit des Meeres in der christlichen Kunst am Beispiel zweier Jona-Darstellungen im St. Petri Dom«

Dr. Henrike Weyh, Bremen

Ort: Gemeindesaal, Sandstr. 10-12
Preis: Eintritt frei
26.03.2018 / 18:00 Uhr
»Europa im Herzen bewegen – Wie Alfred Manessiers Fensterzyklus in Unser Lieben Frauen 1962 – 1979 Gestalt annahm«

Ottmar Hinz, Bremen

Ort: Gemeindesaal, Sandstr. 10-12
Preis: kostenlos
10.04.2018 / 19:00 Uhr
»Judentum und Christentum, die Makkabäer«

Prof. Dr. Hans Kloft, Bremen

Ort: Haus der Wissenschaft, Sandstr. 4/5
Preis: Für Mitglieder des Freundeskreises der Wittheit, Schüler und Studenten ist der Eintritt frei